Wandervorschlag für den Kuenser Waalweg

Aufstieg von Kuens zum Longfallhof

Pfarrkirche Kuens (Foto: R. Jakubowski).

Pfarrkirche von Kuens am Eingang zum Passeiertal.

Anfahrt nach Kuens

Mit dem Pkw erreicht man den kleinen Ferienort Kuens (592 m) am Eingang des Passeiertales über Meran und Obermais. 4,5 Kilometer hinter Meran in westlicher Richtung geht es von der SS44 links hinauf durch das Dorf zum Gasthof Ungericht, Kuenser Str. 55 (770 m).

Hier gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Zugleich bietet sich auch am Schluss der Wanderung dort eine geeignete Einkehrmöglichkeit.

Besuch im Traktorenmuseum

Der Gasthof hat ein kleines Traktorenmuseum ins Leben gerufen, in dem 30 „Porsche-Diesel“ verschiedener Baujahre zu bestaunen sind. Eine Attraktion für Jung und Alt!

Aufstieg entlang des Unteren Waals

Wir machen uns an einem sonnigen, aber sehr kalten, Herbstmorgen nach kurzer Besichtigung auf den Weg, der zunächst etwa 10 Minuten ansteigend die Strasse hinaufführt bis zu einer Kehre.

Hier verlassen wir die asphaltierte Straße geradeaus und folgen dem Pfad mit der Beschilderung „Unterer Waal“. Uns umfängt eine gleichsam urwüchsige, grüne Welt.

Dieser Teil des Weges ist eigentlich der erste Teil des Begeitweges des Riffianer Waals, der vom Beginn des Waals im Spronser Tal über Kuens und weiter nach Riffian führt.

So wie der Kuenser Waal bezieht auch der Riffianer Waal, der unterhalb verläuft, sein Wasser aus dem Finelebach, der hoch oben bei den Spronser Seen entspringt.

Schilder mit seltsam klingenden Namen säumen unseren zunächst breiten Wanderweg. Es handelt sich um alte Flurnamen z.B. „Zeilele-Egg“, wie ein Schild an einer Felsnase nach etwa 15 Minuten ausweist.

Das Gestrüpp gibt immer wieder Blicke frei ins Meraner Becken, das sich heute Vormittag recht dunstig präsentiert. Inzwischen ist das ferne Rauschen des Finelebaches lauter geworden und wir überqueren den Bach schließlich auf einer breiten Holzbrücke.

  • Links: Der Ungerichthof ist Start- und Ziel unserer Wanderung am Riffianer und Kuenser Waalweg und stellt zugleich eine Einkehrmöglichkeit dar.
  • Mitte: Der Ungerichthof hat auch ein kleines Traktorenmuseeum zu bieten.
  • Rechts: Brücke über den Finelebach, der in der Spronser Seenplatte in der Texelgruppe entspringt.

Text von Reinhard Jakubowski aus Gladbeck. Fotos von Bärbel & Reinhard Jakubowski. Die Verwendung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Berichte und Texte von Gastautoren geben nicht notwendigerweise die Meinung des Medieninhabers wieder.

Hotels am Fuße der Texelgruppe

Buchen Sie für Ihren Südtirol Urlaub ein Hotel in den Talorten der Texelgruppe.

Egal ob Passeiertal, Schnalstal oder Meraner Becken: Es erwarten Sie herrliche Berge, mildes Klima, gut markierte Wander- und Spazierwege und Südtiroler Gastfreundschaft.

Kompass Wanderkarte Texelgruppe

Kompass Wanderkarte WK 043 Naturpark Texelgruppe - Meraner Höhenweg.

Kompass Wanderkarte WK 043 für den Meraner Höhenweg und den Naturpark Texelgruppe im Maßstab 1:25000.

f & b Wanderkarte Meran